Führungen in Saarburg

Lady Katie zu Besuch in Saarburg

Große Saarweine – Launiger Stadtspaziergang mit Lady Katie anno 1910

Eine Zeitmaschine katapultiert Lady Katie versehentlich ins 21. Jahrhundert. Als Gattin eines englischen Weinkommissionärs ist sie mit den Geheimnissen des Saarweins ihrer Zeit bestens vertraut. Sie entführt ihre Begleiter auf eine spannende Entdeckungsreise durch Saarburg anno 1910.

Dauer: ca. 1,5 Stunden, inklusive Weinverkostung

Revolutiönchen in der Kreisstadt

Nikolaus Valdenaire kam nach der Französischen Revolution als Steuereinnehmer ins Saarburger Land. Geschickt konnte er sein Vermögen vermehren und blieb auch weiter in Saarburg wohnen, als die Preußen die Regierungsgeschäfte übernahmen. Im Vormärz 1848 kämpfte er für Freiheit, Gleichheit und Demokratie. Später bezeichneten die Honoratioren der Stadt den Aufstand in Saarburg und Trier als „Revolutiönchen“. Der Franzose spricht launig über sein Leben und das Leben als Revolutionär.

Dauer: ca. 1,5 Stunden

Von Glockengießern, Gerbern und Müllern – Das Handwerk in Saarburg

Die Saarburger Mühlen am Wasserfall

Glockengießer, Fischer, Schiffer, Drucker, Bäcker, Gerber, Müller. Saarburg war eine Hand­werker-Stadt. Die Saar und der Leukbach waren das Rückgrat für ihren Wohlstand. Industrie- und Kulturdenkmale zeugen hiervon bis in die Gegenwart.

Viele Orte in Saarburg zeugen vom goldenen Boden, auf dem das Handwerk einst in der Stadt stand.

Dauer: ca. 1,5 Stunden

Kommentare sind geschlossen.